NEUIGKEITEN
Dez 18, 2016
Wir haben die Sage des Kandelfelsens zu den Mythen hinzugefügt.
Nov 20, 2016
Webfont und kleinere Designanpassungen sowie technische Optimierungen wurden durchgeführt.
Nov 14, 2016
Wir haben für Sie den Text über den Nationalpark Schwarzwald geschrieben.


Steinzeit bis Eisenzeit

Vor circa 2,6 Mio. Jahren - 15 Jahre vor Christus

Zusammenfassung:
  • - Erste kleine Bauerndörfer
  • - Ansiedlung der Kelten
  • - Tarodunum wichtigste Stadt

Am Anfang der Steinzeit war der Schwarzwald noch menschenleer und ein unberührtes Naturgebiet. Später waren lediglich Jäger und Sammler in klimatisch günstigen und fruchtbaren Randgebieten des Schwarzwaldes unterwegs. Nach und nach ließen sich einige Bauern nieder und gründeten kleine Dörfer.

Die erste richtige Besiedlung des Schwarzwaldes begann ab der Eisenzeit, um das Jahr 900 v. Chr., mit der Ansiedlung der Kelten. Der Südostrand des Schwarzwaldes wurde als Heimat der Kelten bezeichnet. Diese bauten unter Anderem Viereckschanzen (zum Beispiel in Grenzach-Whylen), die bis heute als Bodendenkmäler erhalten geblieben sind.

Große, stadtähnliche Siedlungen waren erstmals circa 150 v. Chr. vorhanden. Kirchzarten bei Freiburg, damals unter dem Namen Tarodunum bekannt, war das Zentrum für Handel und Gewerbe.

Waldrodungen gab es zu der Zeit eher selten und so blieb der Schwarzwald weitestgehend unangetastet. Daran änderte sich auch nur wenig, als kurz nach Ende der Eisenzeit die Römer im Schwarzwald einfielen.